+++Das Formular für die Anmeldung zum Sommercamp steht unter Verein online+++Ausschreibung zur Schmugglertour 2023+++Schweriner Marineclub richtet 33. Marathonregatta aus+++Ansegeln 2023+++Nachwuchs will Kurs mitbestimmen+++Der Verein erhält den Pokal für Platz 1 in der Vereinsrangliste Kuttersegeln des DSSV+++Stegsanierung 2023+++

Einladung zur Schmugglertour 2023

Schweriner Marineclub richtet 33. Marathonregatta aus

15 Kutter-Mannschaften aus elf Vereinen im Wettstreit auf dem Schweriner Innensee

Bei bestem Frühlingswetter gingen am Sonnabend, dem 13. Mai bei der vom Schweriner Marineclub e.V. (SMC) organisierten 33. Marathonregatta 15 Segelkutter an den Start. „Ich freue mich, dass wir die Teilnehmerzahl halten konnten und Mannschaften aus elf Vereinen unserer Einladung gefolgt sind“, erklärte Ronny Matthies vom Vorstand des Schweriner Marineclubs. Sie kamen unter anderem aus Schwerin, Teterow, Güstrow, Rostock, Wolgast, Peenemünde, Siethen und Berlin.
Die erste Wettfahrt führte von der Schweriner Schlossbucht in Richtung Zippendorf, dann weiter um die Insel Ziegelwerder, vorbei an der Tonne am Paulsdamm bis zum Ziel an der Werderecke. Bei Windstärken zwischen zwei und drei sowie leichten Böen herrschten gute Segelbedingungen. Als Erster erreichte nach 2 Stunden und 18 Minuten der amtierende Deutsche Meister vom Mecklenburger Seesportverein e.V. Schwerin, der Steuermann Christian Wandel mit dem Kutter „7 Seas“ vor dem Team um Steuermann Hubert Zisch vom Teterower Seesportverein e.V. mit dem Kutter „Resi“ die Ziellinie.
Nach einer kurzen Pause kam das Startsignal zur zweiten Wettfahrt. Der etwa 9 Seemeilen lange Kurs führte von der Werderecke in Richtung Paulsdamm, um die Inseln Ziegelwerder und Kaninchenwerder, vorbei an der Tonne Bullhorn bis zur Werderecke. Bei diesem Törn kam nach etwa zwei Stunden die „Resi“ vor der „7 Seas“ ins Ziel.
Gesamtsieger der 33. Marathonregatta ist wie im vergangenen Jahr der Kutter „Resi“ vom Teterower Seesportverein e.V. mit dem Steuermann Hubert Zisch. Er kann den Wanderpokal des Schweriner Marineclubs wieder für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Auf Platz 2 kam die „7 Seas“ und Platz 3 belegte die „Kuddel“ vom Kuttersegelclub Blau-Weiß Wolgast e.V. mit Steuermann Rene Oestreich.
Regatta-Organisator Ronny Matthies und der SMC-Vorsitzende Pierre Kuhlmann überreichten den drei Erstplatzierten einen Pokal, Urkunde und Sachpreise. Als bester Kutter des gastgebenden Vereins erreichte die Crew der „Gummibär“ den 9. Platz. 

 

 

 

Der SMC-Vorsitzende Pierre Kuhlmann und der Regatta-Organisator Ronny Matthies mit den glücklichen Siegern: Bernd Hahn vom Teterower Seesportverein, Steuermann Christian Wandel vom Mecklenburger Seesportverein e.V. Schwerin und Rene Oestreich vom Kuttersegelclub Blau-Weiß Wolgast (v. l)

Die vom Schweriner Marineclub organisierte 33. Marathonregatta wurde auf dem Schweriner Innensee ausgetragen.

Leinen los zum Ansegeln in die Saison

Das Warten hat ein Ende. Mit dem traditionellen Ansegeln der Schweriner Wassersportvereine ist am 1. Mai 2023 auf dem Schweriner See die diesjährige Saison eingeläutet worden. Veranstalter war wieder der Schweriner Segler-Verein von 1894 e.V., der in der Schlossbucht die Gäste vor dem Seglerheim mit seinem Skipper-Chor begrüßte.
An der ersten gemeinsamen Ausfahrt beteiligten sich auch drei Segelkutter und das Zeesboot des Schweriner Marineclubs (SMC). „Es war ein schöner Anblick, die vielen Segel unter dem blauen Himmel zu sehen. Wir konnten leider nicht mit allen Kuttern teilnehmen, da einige Wartungs- und Reparaturarbeiten noch nicht ganz abgeschlossen sind. Wir hoffen aber, dass in ein paar Tagen alle Segelkutter im Wasser sind und wir wieder regelmäßig trainieren können“, sagte der SMC-Vorsitzende Pierre Kuhlmann.
Der Schweriner Marineclub ist vom 12. bis 14. Mai Gastgeber für die Marathonregatta, zu der sich schon zahlreiche Gäste angemeldet haben.

Foto's: SMC/Stephan Rudolf-Kramer

Nachwuchs will Kurs mitbestimmen

Schweriner Marineclub verstärkt Kinder- und Jugendarbeit und will bei Regatten

deutliche Zeichen setzen

 

 

 

 

 

Der SMC-Vorsitzende Pierre Kuhlmann und der neue Jugendwart Anna-Marie Wetzel bereiten den Segelkutter „Padua“ für den Saisonstart vor.

 

 

 

Foto: SMC/Stephan Rudolph-Kramer

Der Schweriner Marineclub e.V. (SMC) verstärkt seine Kinder- und Jugendarbeit und hat dem Nachwuchs mehr Mitspracherecht eingeräumt. Nachdem im Herbst die Jugendabteilung eine Jugendordnung ausgearbeitet hat, stimmte jetzt die Mitgliederversammlung des SMC zu und bestätigte auch die Personalie: Jugendwart ist Anna-Marie Wetzel, die durch Alexander Kreipe vertreten wird. Ergänzt wird das Gremium durch einen Kassenwart und Schriftführer. „Wir wollen eigenständiger und selbstbewusster werden und auch mitbestimmen, wohin die Reise geht“, erklärt Anna-Marie Wetzel, die nun auch an den Vorstandssitzungen des Vereins teilnehmen kann. Die Nachwuchssegler wollen außerdem an mehr Regatten teilnehmen sowie die Jollen und Optis für das Grundlagentraining wieder flott machen. „Wir bieten hier 11- bis 13-Jährigen den Zugang zum Kuttersegeln und die Möglichkeit, in einer Mannschaft groß zu werden. Wer also Interesse hat, kann sich gern bei uns melden“, sagt der SMC-Vorsitzende Pierre Kuhlmann.
Im vergangenen Jahr konnte der Schweriner Verein mit seinen Segelkuttern bei den Ranglistenregatten beachtliche Ergebnisse einfahren. Dazu zählen zum Beispiel Platz 6 bei der Deutschen Meisterschaft in Goyatz und Platz 6 bei der Rund Hiddensee. In der Vereinsrangliste des Deutschen Seesportverbandes (DSSV) hat sich der SMC 2022 auf Platz 14 positioniert. In der Abteilung Kuttersegeln des DSSV haben es die Schweriner auf Platz 1 geschafft, da sie im vergangenen Jahr mit Blick auf die Anzahl der Kutter, der Regatten und die Platzierungen die besten Ergebnisse erreichen konnten.
„Auch in diesem Jahr wollen wir wieder bei den Wettkämpfen deutliche Zeichen setzen. Deshalb werden unsere Kutter unter anderem beim Wohlenberger-Wiek-Pokal in Boltenhagen, beim 60. Blaues Band vom Strelasund, beim Kapitän-Kaempff-Pokal in Teterow und bei der Deutschen Meisterschaft im Kuttersegeln in Prenzlau an den Start gehen“, kündigt Pierre Kuhlmann an. Den Auftakt der diesjährigen Saison bildet zuvor das traditionelle Ansegeln aller Schweriner Wassersportvereine am 1. Mai 2023 auf dem Schweriner See.

Am vergangenen Sonntag wurde uns auf dem Seesporttag des DSSV der Pokal für den Sieg in der Vereinsrangliste Kuttersegeln 2022 überreicht. Wir sind etwas überrascht, freuen uns dafür aber umso mehr über die Anerkennung unserer Leistungen.

Foto's: SMC/Bert Jüngling

Stegsanierung 2023

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Stegsanierung wird unter Leitung der Crew der "Schwerin" vorbereitet.

 

 

Wer dafür Arbeitsstunden leisten möchte, kann sich bei Mario Lemcke oder Detlef Dreusse melden.


Schweriner Marineclub e.V.
Buchenweg 21
19055 Schwerin

Tel.: 0175 - 28 64 198
E-Mail: info@schwerinermarineclub.de


LEIDER SIND ALLE UNSERE LIEGEPLÄTZE FÜR 2022 BEREITS VERMIETET!!!

Verbände im Überblick

Unsere Sponsoren

Erwerb des Bootsführerscheines